Die Band

Hessels Ragtime Band existiert seit Herbst 1994.

Die Band hat sich zusammengefunden, um eine in Deutschland so gut wie ausgestorbene Musik wiederzubeleben - den Ragtime. Diese Musik wird als Spielform des klassischen Jazz betrieben und ohne großen technischen Aufwand gespielt.

Zum Repertoire der Band gehören vornehmlich Titel des wohl berühmtesten amerikanischen Ragtime-Komponisten Scott Joplin sowie Eigenkompositionen des Bandleaders Matthias Hessel, der sich schon in den Jahren zuvor als Ragtime-Pianist einen Namen gemacht hat. Er hat Joplins Ragtimes größtenteils neu arrangiert, d. h. behutsam verändert. Dadurch können sich die Musiker improvisatorisch besser darstellen. Hinzu kommt, daß die sehr farbigen Arrangements einen lebhaften und virtuosen Dialog zwischen Klavier und Band ermöglichen.

Elemente aus der europäischen klassischen Musik, die Joplin gern in seine Kompositionen eingearbeitet hat, wurden teilweise in ihrer Dramatik verstärkt, was die Kuriosität der Joplinschen Musik noch besser zur Geltung bringt.

Die Band spricht vor allem die Freunde des klassischen Jazz an, des weiteren all jene, welche Sinn für Spielfreude und seriöse Späße haben.

Ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Band war die Teilnahme am f6-Dixie-Wettbewerb, bei dem sie den ersten Preis gewann.