Matthias Hessel

geboren am 27. 10. 1959 in Weimar 

1977 - 1982 Musikstudium an der Franz - Liszt - Hochschule Weimar im Fach Klavier

1979 - 1991 Zusammenarbeit mit dem Jenaer Pantomimen Harald Seime, zahlreiche Auftritte in Theatern und Konzerthäusern, Teilnahme an Festivals

1980 - 1982 zahlreiche Solo-Jazzkonzerte für den Musikverlag „Edition Peters“

seit 1984 Klavierlehrer und Korrepetitor an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, seit 1987 Festanstellung 

1984 - 1987 Pianist der Chansonsängerin Angelika Neutschel, Auftritte mit der Schriftstellerin Gisela Steineckert

1985 Einspielung der Musik zum DEFA-Film „Der Doppelgänger“ als Sollo-Pianist 

seit 1988 Mitwirkung bei zahlreichen Veranstaltungen der Reihe „Jazz im Frack“ in der Komischen Oper Berlin, im Schauspielhaus Berlin und im Gewandhaus Leipzig

1999 CD-Produktion „Vom Ragtime zum Swing“ mit dem „Ensemble Jazz im Frack“

1992 Teilnahme an den Schwetzinger Festspielen als Solopianist in der Ragtimeoper „Treemonisha“ von Scott Joplin

1994 Gründung von „Hessels Ragtime Band“

1995 Gewinner des 1. Preises beim Dresdener Dixielandfestival

1995-2005 Zusammenarbeit mit der Sopranistin und Gospelsängerin Brenda Jackson, Auftritte in zahlreichen Theatern und Konzerthäusern u. a. im Meistersingersaal Nürnberg

seit 1996 Mitwirkung als Solo-Pianist an Autorenlesungen des Eulenspiegelverlages Berlin, u. a. mit Edgar Kühlow, Jochen Petersdorf, Ernst Röhl, Lothar Kusche und Hansgeorg Stengel

2002 CD-Produktion Classic-Gospel Evolution mit Brenda Jackson

Seit 2004 Zusammenarbeit mit dem Jazzsänger Ben Mayson, hinzu kam 2007 der Saxophonist Helmut Forsthoff

2005 Mitwirkung im Filmorchester Babelsberg unter dem Gastdirigat von Paul Kuhn

seit 2004 Pianist des Trios „Jazzin‘ the Blues“ (Henning Protzmann-Bass und Wolfgang „Zicke“ Schneider-Schlagzeug); Auftritte mit Uschi Brühning, Angelika Weiz, Günther Fischer, Fanny Krug und Ilja Richter, Auftritte zu Jazzfestivals wie „Jazz in Town“ im Ratskeller Köpenick

2006 CD-Produktion „Lucky Friday“ mit Jazzin‘ the Blues and Friends featuring Siggy Davis, Tino Gonzales, Harro Hübner, Manfred Krug, Simon Novsky, Stevie Woods sponsered by Sennheiser

2007 Gründung des Jazzinstituts Berlin, Ergebnis der Fusion der Jazzabteilung der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ und der UdK Berlin

Seit 2008 Pianist der Big Band der Deutschen Oper unter der Leitung von Rolf von Nordenskjöld und Manfred Honetschläger. Begleitung von Gesangssolisten u. a. Bill Ramsey, Paul Kuhn, Pascal von Wroblewsky, Medelaine Bell und G. Fame

2008 CD Produktion mit der Big Band der Deutschen Oper

2008 gelegentliche Konzerte mit der Big Band von Marc Secara unter der Leitung von Jiggs Whigham. Begleitung von Uschi Brühning, Manfred Krug und Friedhelm Schönfeld.

Seit 2012 Zusammenarbeit mit dem Schauspieler und Kabarettisten Uwe Steimle

2014 CD-Produktion „Ritter Rost“ mit der Big Band der Deutschen Oper unter der Leitung von Felix Janosa

2015 Mitglied in der von Henning Protzmann neu gegründeten Band Panta Rhei

Aufführungen von Manfred-Schmitz-Kompositionen, u.a. Kästners „Die Dreizehn Monate“, mit dem Fagottisten Jörn Behrsing

 

Linkliste: 

www.jib-berlin.de

www.matthias-hessel.de

www.benmayson.de

www.bigband-deutscheoperberlin.de

www.angelikaweiz.de

www.marcsecara.de

www.cbjespersen.com